Schülerpraktikum: Die Randbearbeitung von Brillengläsern

Randbearbeitung von Brillengläsern mit der Bröckelzange
Randbearbeitung von Brillengläsern mit der Bröckelzange

Gastbeitrag: Mein Name ist Carla und ich gehe in die 9. Klasse des Erwin-Strittmatter-Gymnasiums. Ich absolviere mein 2-wöchiges Schülerpraktikum in der Augenoptik Lange Straße Meisterbetrieb Heike Woucznack in Spremberg.

Ich konnte einiges über den Augenoptikerberuf erfahren und beschreibe hier den ersten Schritt bei der Randbearbeitung von Brillengläsern.

 

Um ein Brillenglas bestellen zu können, muss zuerst die Korrektion des Kunden bestimmt werden. Die Werte der Korrektion, die Parameter der Brille und der gewählte Brillenglastyp werden an den Brillenglashersteller übermittelt. Dieser fertigt anhand all dieser Werte die Brillengläser und übersendet diese an die Augenoptik. Der Augenoptiker arbeitet die Roh-Brillengläser anschließend in die Brillenfassung ein.

Das Bröckeln

Formscheibe (gelb) und Gläser nach dem Bröckeln
Formscheibe (gelb) und Gläser nach dem Bröckeln

Von Zeit zu Zeit kann es vorkommen, dass Roh-Brillengläser von Hand bearbeitet werden müssen. Dies wird erforderlich wenn es sich um schwierige Korrektionswerte oder Brillenformen handelt, die der Schleifautomat nicht bearbeiten kann.

 

Das Bröckeln ist das effektivste und schnellste Verfahren der Randbearbeitung, denn dadurch wird die Bearbeitungszeit der Brillengläser deutlich verkürzt.

Gebröckelt wird mit der so genannten Bröckelzange. Bei dieser speziellen Zange sind die Backen kreuzweise geriffelt. Dadurch soll das Abrutschen vom Glas verhindert werden.

Bei der Bearbeitung wird das Glas zwischen Daumen und Zeigefinger gehalten. Der Glasrand darf nur ein klein wenig überstehen, damit keine Spannung im Glas entsteht und Ausplatzer verhindert werden. Die Bröckelzange wird ca. 1-2 mm am Glas angesetzt und nach unten hin wegdreht. Durch das Ansetzen der Zange entsteht ein Druck auf den Glasrand. Der Druck bewirkt, dass ein Riss im Glas entsteht. Dadurch werden kleine Stücke vom Brillenglas abgebröckelt.

Die dadurch entstehende scharfe Kante am Brillenglas kann weitergebröckelt werden. Dadurch verringert sich der Durchmesser des Roh-Brillenglases immer weiter.

Ist die Endform erreicht kann das Brillenglas in die endgültige Form am Handschleifstein geschliffen werden.

 

Das Bröckeln ist ein schwieriger Arbeitsschritt und verlangt vom Handwerker viel Erfahrung und Geschick.

 

Carla

Schülerpraktikantin, 9. Klasse des Erwin-Strittmatter-Gymnasium

Adresse von der Augenoptik Lange Straße Meisterbetrieb Heike Woucznack in Spremberg

Augenoptik Lange Straße

Meisterbetrieb Heike Woucznack

Lange Straße 27

03130 Spremberg

Montag bis Freitag

09.00 bis 18.00 Uhr

Sonnabend

10.00 bis 12.00 Uhr 

 Telefon

  03563 2106